Über mich

Heike

Mein Name ist Heike und ich bin 1968 in Northeim geboren. Seitdem lebe ich mit kurzen Unterbrechungen in Duderstadt.

Angefangen zu „knipsen“ habe ich früh mit einer einfachen Kodak-„Ritsch-Ratsch“-Kamera. Waren es zuerst noch wahllos fremde Pferde, habe ich mich nach dem Kauf meiner Voigtländer Kompaktkamera zunächst den Pferden auf meinem Ausbildungsgestüt zum Pferdewirt gewidmet, danach meiner damaligen Schäferhündin und meinem eigenen Pferd.

Irgendwann kam der Wunsch nach einer digitalen Kamera auf  und nach und nach stiegen meine Ansprüche an die Qualität der Bilder und auch an mich selbst. Es faszinierte mich immer mehr, Momente mit Tieren einzufangen, die sonst unsichtbar bleiben, weil sie zu schnell vorbei sind. Waren es zuerst vornehmlich mein Schäferhund und mein Pferd, die als Fotomodelle herhalten mussten, kamen nach und nach weitere Hunde als „Übungsobjekte“ dazu.

Die Kamera wurde mein ständiger Begleiter auf meinen Streifzügen durch die Natur, die ebenfalls so viele wunderschöne Motive zu bieten hat. Der Wandel der Jahreszeiten bringt immer wieder neue Farben und Formen zum Vorschein, so dass Natur nie langweilig werden kann.

Jetzt besteht mein Equipment aus einer Canon EOS-Kamera sowie mehreren Objektiven von Canon und Sigma, so dass der Brennweitenbereich von 10 – 200 mm gut abgedeckt ist. Ideal für Tier- und Naturfotografie.

Da mir das Fotografieren immer wichtiger geworden ist und ich auch großen Spaß entwickelt habe, andere Tiere außer meinen eigenen zu fotografieren, habe ich mich entschlossen, ein berufliches Nebengewerbe anzumelden. Es ist spannend und macht Spaß zu sehen, wie unterschiedlich die Tiere reagieren, wenn sie fotografiert werden. Da jedes Tier anders ist, versuche ich auch, auf die jeweiligen Eigenheiten und Charakterunterschiede individuell einzugehen. Dies ist neben dem „richtigen Augenblick“ eine weitere große Herausforderung, die ich gerne annehme und bewältigen möchte.